Sonntag, 18. August 2013

[Herzblogger #7] Das Stadtfestherz

Steffi läutete am Freitag Woche 7 der Herzblogger mit einem niedlichen Paar Hausschuhe für ihre Tochter ein :) Bei Schneewittchen gab es ein hübsch dekoriertes Zimtherz (ich frage mich immer noch, wie man das machen kann, habs selber versucht und es sah aus wie ein komischer Kreis, hihi.) Auf Ellens Blog tauchte ein Knister-Joghurt auf. Ich sag euch, ich war früher soooo scharf auf das Zeug. Da wurde auch gerne mal der Joghurt bei Seite gelassen und nur geknistert - heute find ichs nicht mehr sooo lecker ;) Daggi hat uns ein Türherz, einen schicken roten Anhänger für die Tür, gezeigt. Und der vorerst letzte Beitrag dieser Woche stammt von Martina. Ihre freche Elfe hält ein Herz in den Händen und ein Häschen ist auch noch dabei. Ich freu mich auf die weiteren Beiträge!

Mein Herz passt zum Thema Stadtfest, das heute nach drei Tagen in Dresden zu Ende geht. Darf ich vorstellen: das Stadtfestherz


Habs dem Gunar letztes Jahr geschenkt, denn witzigerweise nennen wir uns beide Spatz. Ist eigentlich schon ein bisschen kitschig, ne? Aber wir haben uns 2009 auch zum ersten Mal auf dem Stadtfest getroffen. Von daher.... ;)


Kommentare:

  1. So ein Lebkuchenherz hat vermutlich auch jeder zu Hause. Ich habe ein Familienherz mit unseren 3 Namen drauf. Dabei sind wir schon ne ganze Weile zu viert - so alt ist es schon. Ob überhaupt jemand diese Herzen isst, oder ob alle immer nur aufgehoben werden? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die werden aufgehoben, natürlich :) Das gute ist, dass die Herzen nach einiger Zeit steinhart werden, dann kann man sie, selbst wenn man wöllte, nicht mehr essen.

      Löschen