Montag, 15. April 2013

Und die schönsten Wege waren noch immer die Umwege...

...hier sind wir nun. 15. April Zweitausenddreizehn. Ich sitze seit gefühlten 10 Minuten vor einer leeren Seite und finde einfach nicht die passenden Worte. 

Denn ganz neu in der Bloggerwelt bin ich nicht. Ich habe/hatte (wie auch immer) über ein Jahr lang einen Blog, den ich wirklich lieben gelernt habe. Aber man entwickelt sich weiter, und schnell habe ich gemerkt, dass ich mehr will, als das was ich ein Jahr lang tat.

Und jetzt sitz ich hier und verfasse den ersten Post, auf dem Blog, auf den ich so lange drauf hingearbeitet habe. Luftschlösser, höher als die Wolken habe ich gebaut... Bevor ich endlich zur Tat schritt und diesen - meinen..., nein unseren kleinen Blog ins Leben gerufen habe. Unser, weil die Idee in den Köpfen meines Freundes Gunar und mir Stück für Stück Form angenommen hat. Aus dem vagen Vorhaben ist ein klares Ziel geworden. Blinks.

Blinks kommt aus dem Englischen und heißt frei Schnauze übersetzt soviel wie Augenblick, Momentaufnahme. Wir möchten sie auf diesem Blog mit euch teilen. Die großen und auch die kleinen Ereignisse in unserem Leben. Immer mit dabei: die Kamera.

Was am Ende dabei rauskommt, wissen wir beide noch nicht genau. Der Blog ist ein weißes Blatt Papier, das mit Fotos & Erinnerungen gefüllt werden will.

Eigentlich unhöflich, dass wir uns gar nicht vorgestellt haben. Das wird aber beim nächsten Mal nachgeholt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten